Tjaco van der Weert

 

Tjaco van der Weerd

 

wurde in Sri Lanka geboren und im selben Jahr adoptiert. Bereits als kleiner Junge interessierte er sich schon für Musik und hörte gerne die 3 Manual Reil - De Koff - Orgel der "Poortkerk" in Kampen. In dieser Zeit war er bereits sehbehindert, lernte aber selbst Lieder und Hymnen an Klavier und Orgel. Die Herausforderung, Gehör und Musikalität zu entfalten, wurde stärker, als er im Alter von 7 Jahren völlig blind wurde.

 

Im Alter von 9 Jahren hatte Tjaco die Möglichkeit, Klavierunterricht in der Musikschule Kampen zu bekommen. Hans Bos lehrte ihm die Grundlagen der Musiktheorie. Nach 2 Jahren Klavierunterricht erhielt er sein A-Studium für Klavier, Cum Laude für Improvisationen. Sein nächster Schritt war die Kirchenorgel, von 2002 bis 2006 studierte er bei John Propitius.

Ein weiterer Lehrer war Jasper Stam (2005 - 2007), der Tjaco musikalische Theorie, Harmonisierung und Improvisation in verschiedenen Stilen unterrichtete.

 

Im Jahr 2007 hatte er auch Meisterkurse, unter der Leitung des blinden Organisten Paul Houdijk, um gesprochene Noten zu lernen.

Von 2006 bis 2011 studierte er die französische Romantik und das moderne Genre mit Geerten Liefting als Lehrer, dem Hauptorganisten des St. Bonaventurakerk in Woerden.

Er besuchte auch Meisterkurse mit dem Improvisator Gijsbert Lekkerkerk von Harmelen.

Im Jahr 2013 besuchte Tjaco eine Meisterklassenimprovisation des bekannten deutschen Professors Wolfgang Seifen in Kevelaer (D).

 

Im Juli 2011 war Tjaco in einem TV-Programm namens "Onder Wibi's vleugels" zu sehen und auch 2011 nahm er am Feike Asma Wettbewerb des "Johannes Orgelbouw" in Ede teil.

Im Juni 2010 begann Tjaco seine eigene Firma Kumara Music, den Namen für seine musikalischen Aktivitäten.

Nun ist Tjaco Organist der Hervormde Kerk in Zwartsluis, wo er die Knol-Orgel (1779) und die Hervormde Gemeente von Kampen spielt.

 

Tjaco hatte sein erstes Konzert bereits am 13. März 2003 und spielte an der großartigen Garrels-Orgel der Nieuwe Kerk in Maassluis und auf zahlreichen Konzerten in ganz Niederlanden. Im Ausland gab es Konzerte in Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich, England, der Schweiz und Rumänien sowie in seiner Heimat Sri Lanka.

In den vergangenen Jahren nahm er mehrere CDs in den Bovenkerk von Kampen, dem Evangelisch Lutherse Kerk in Den Haag und dem Saint Francois, Lausanne in der Schweiz auf, wo er auf der beeindruckenden 5 Kuhn-Orgel spielte.